Tagelange Migräneanfälle aber trotzdem nicht berufsunfähig?

Arbeitnehmer aufgepasst: Mehrere mehrstündige Migräneanfälle pro Woche führen laut dem Oberlandesgericht Düsseldorf (Urteil vom 23.03.2018 Az. I-4 U 110/16) nicht zur Berufsunfähigkeit. Dies schließt das Gericht aus der Formulierung der Versicherungsbedingungen. Diese sind bei Berufsunfähigkeitsversicherungen typischerweise so gestaltet, dass sie den versicherten Fall möglichst eng eingrenzen. Laut den im diesem Fall zu betrachtenden Versicherungsbedingungen tritt Mehr…